Rückentherapie Kaj Niggli

Matrix-Rhythmus-Therapie

Muskelzellen sind ständig in Bewegung. Sie dehnen sich aus und ziehen sich wieder zusammen, in einem Rhythmus von 8-12 Hz. Mit einem Videomikroskop kann dieses „Muskelzittern“ an lebenden Zellen beobachtet werden. Wenn der Muskel verspannt ist, nimmt diese Mikrobewegung ab, und damit auch die Versorgung des Muskels mit Sauerstoff und Nährstoffen. Auch das Entsorgen von Stoffwechsel-Produkten funktioniert nur noch eingeschränkt. Als Folge verspannt sich der Muskel noch mehr, der Zustand wird chronisch. 

Die Matrix-Rhythmus-Therapie nach Dr. med. Ulrich Randoll hat zum Ziel, die zelluläre Logistik wieder zu aktivieren. Damit gemeint ist der Stoffwechsel zwischen Zellen – beispielsweise Muskelzellen –  und Blutgefässen über die extrazelluläre Matrix. Diese Matrix ist die Flüssigkeit, welche die Zellen umgibt, wie Wasser die Fische im Aquarium. Sauerstoff und Nährstoffe können nur durch diese Matrix hindurch zur Zelle gelangen. Mit dem Matrix-Rhythmus-Therapiegerät wird der Muskel mit einer Frequenz von 8-12 Hz behandelt. Das hilft der Muskulatur, wieder in ihre natürliche Schwingung zu kommen. Hartnäckige Verspannungen können sich auf diese Weise leichter lösen. 

MEHR INFORMATIONEN